Versgrenzen – Versende

Benu

This article has been written before more than 1months, information might old.

Versgrenze – Versende

Das Versende wird Kadenz genannt.

Meist ist die Kadenz unvollständig (katalektisch).

Bei unmetrischen Versen ist das Versende nicht geregelt.

In der Regel wird sie durch subjektive Zeilenbrechung bestimmt.

In meinem mythologischen Gedicht „Benu“ ist die vorletzte Zeile im Jambus und die letzte im Trochäus geschrieben:

Auf dass er hier ge-bo-ren sei,
Schlüpf-te Ra aus die-sem Ei.

xXxXxXxX       Versfuß: Jambus
XxXxXxX         Versfuß: Trochäus

Benu - Blog

Quelle: Hönig, Christoph: Neue Versschule. Paderborn, W.Fing. 2008, S.15-16.

 

Merken

Merken

Originally posted 2017-10-20 04:22:00.

Über Claudia Wendt 63 Artikel
Claudia Wendt schreibt seit mehreren Jahren Gedichte und Geschichten. Seit 2017 arbeitet sie als freie Texterin.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*