6. Türchen – Der Krampus

This article has been written before more than 1months, information might old.

Der Krampus ist im Brauchtum eine Schreckgestalt in Begleitung des Heiligen Nikolaus.
Während der Nikolaus die braven Kinder beschenkt, werden die unartigen vom Krampus bestraft.

Der Krampus

Der Nikolaus besucht jene, die artig sind,
Bringt Geschenke dem lieben Kind.

Ein Wesen der Nacht begleitet ihn dann,
Niemals kommt allein der Mann.

Hufen trampeln, Ketten klirren,
Durch Schnee und Winterwirren.

Stinkendes Ziegenfell bedeckt,
Den Leib er darunter versteckt.

Hakige Nase, Augen rot,
Seine Seele ist lange Zeit tot.

Birkenrute, Schellen erklingen,
Kinder, die zittern, keine Lieder singen.

Glocken ertönten, in der Nacht,
In der Leute Herzen Panik erwacht.

Auf dem Rücken trägt er eine Butte,
Ein Korb über der moderigen Kutte.

Sie können sich nicht vor ihm verstecken,
Diese Kinder sind nicht zu retten.

Unter dem Bett, unter der Decke,
Im Kleiderschrank, in der Ecke.

Krallen finden jeden Knaben,
Mädchen müssen Angst vor ihm haben.

Wer unartig war, egal welches Kind,
Greifen sich die Klauen geschwind.

Stopfen seine Opfer in die Butte hinein,
Aus dem Korb dringen Jammern, Weinen, Schreien!

Hast du gelogen oder gestohlen?
Heute Nacht kommt der Krampus dich holen.

Über Claudia Wendt 63 Artikel
Claudia Wendt schreibt seit mehreren Jahren Gedichte und Geschichten. Seit 2017 arbeitet sie als freie Texterin.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*