Der Knittelvers

Blutblüten

This article has been written before more than 1months, information might old.

Der Knittelvers

Der Knittelvers ist vierhebig und wird fast immer paarweise gereimt. Verse die aufeinander folgen reimen sich. Wir nutzen in diesem Fall Parreime.

Ich habe versucht im Gedicht „Blutblüten“ einen Parreim im Trochäus zu formulieren:

Draußen stand ein großer Baum, (XxXxXxX)
Drinnen sahst du ihn im Traum (XxXxXxX)

Blutblüten - Blog.jpg

Mehr könnt ihr auf Wortwuchs und Gedichte-Schmieden nachlesen.

Quelle: Hönig, Christoph: Neue Versschule. Paderborn, W.Fing. 2008, S.15.

Merken

Originally posted 2017-10-18 13:48:00.

Über Claudia Wendt 63 Artikel
Claudia Wendt schreibt seit mehreren Jahren Gedichte und Geschichten. Seit 2017 arbeitet sie als freie Texterin.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Versgrenzen – Versanfang | Schreibabenteuer
  2. Die Zeile - schreibabenteuer.de

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*