Der erste Sonnenstrahl – einmal zerlegt Teil 1

Der erste Sonnenstrahl

This article has been written before more than 1months, information might old.

Der erste Sonnenstrahl – einmal zerlegt Teil 1

Nachdem mich meine Mentorin auf das Gedicht „Der erste Sonnenstrahl“ angesprochen hat, habe ich eine Überarbeitung des Textes begonnen. Momentan ziehe ich in Erwägung einige meiner älteren Gedichte noch einmal durchzuschauen. Dies wird der Beginn einer kleinen Analyse einiger Gedichte und Fehler, die ich öfter beim Schreiben mache und auszumerzen suche.

Fehler Nummer 1, mit dem ich mich beschäftigen möchte, ist die Logik. Ich muss eindeutig mehr auf die Logik meiner Lyrik achten, denn im ersten Sonnenstrahl, dass ich für eine Blogparade geschrieben hatte, taucht in Strophe 1 der Regen auf, der eigentlich noch gar nicht da sein dürfte. Regen als Leben gebendes Wasser, erscheint später, da er an und für sich schon das Leben verkörpert. Somit komme ich zu Maßnahme Nr. 1: Ich streich ihn in Strophe 1 aus dem dem Text.

Der erste Sonnenstrahl

Ziel dieser Analysereihe wird es, das Gedicht neu und in verbesserter Form evtl. noch einmal einzusprechen.

Strophe 1:

Es war einmal … ein Sonnenstrahl,
Dem die Sonne einst befahl:
„Scheine bis zur Erde,
Sodass es auf ihr Tage werde!
Bisher ist niemand dort unten erwacht!
Nur die Kälte, Regen und Nacht.“

Wird dadurch zu:

Es war einmal … ein Sonnenstrahl,
Dem die Sonne einst befahl:
„Scheine bis zur Erde,
Sodass es auf ihr Tage werde!
Bisher ist niemand dort unten erwacht!
Nur die Kälte und die Nacht.“

Das bedeutet für mich, dass ein essenzielles Thema für meine  Blog die Logik werden wird.

 

 

 

 

Merken

Originally posted 2017-10-13 00:07:00.

Über Claudia Wendt 63 Artikel
Claudia Wendt schreibt seit mehreren Jahren Gedichte und Geschichten. Seit 2017 arbeitet sie als freie Texterin.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*