Das Furchenpaar

Das Furchenpaar

This article has been written before more than 1months, information might old.

Das Furchenpaar

Beim Furchenpaar handelt es sich ums „versus“ in einem Vers. Es wird auch Kehre oder Umkehre genannt.

Ein klassisches Beispiel dafür ist: „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr.“

Die Kehre ist wesentlich für den Vers. Sie lässt an den Bauern denken, der eine Furche zieht und umdreht, wenn er fertig ist.

Ich habe im Gedicht „Der Heuchler“ versucht habe, die Kehre einzubauen:

„Sie denken du sorgtest für ihren Schutz,

Was du tatest, tatest du aus Eigennutz!“

 

Kayser, Wolfgang: Kleine deutsche Versschule. Bern 1968. S. 10-13.

Originally posted 2017-11-03 01:10:00.

Über Claudia Wendt 63 Artikel
Claudia Wendt schreibt seit mehreren Jahren Gedichte und Geschichten. Seit 2017 arbeitet sie als freie Texterin.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*